Tyler Davis aus der GFL in die NFL?

Große Runde hat die Nachricht der Verpflichtung von Baltic Hurricanes WR/DB Tyler Davis durch die Miami Dolphins gemacht. Fast alle großen deutschen Sportportale haben von dem Wechsel berichtet.

Was ist jetzt genau an der Sache dran, was ist da überhaupt passiert? Vielleicht ein paar Hintergründe.

Tyler Davis hat, nachdem er ein Probetraining bei den Miami Dolphins absolviert hat, dort einen reserve/future contract  unterzeichnet.

Was bedeutet das für ihn? Was ist das für ein Vertrag?

Die Saison Miami Dolphins ist bekanntermaßen bereits beendet, d.h. sie arbeiten schon an dem Kader für die neue Saison (Off Season Roster).
Genau dafür sind diese reserve/future contracts da. NFL Teams können sich so Spieler bzw. die Rechte an den Spielern, für die kommende Saison sichern.

Welche Spieler dürfen so einen Contract unterzeichnen?

Nur Spieler die in der abgelaufenen Saison nicht in der NFL aktiv waren (sprich auf keinem aktiven Roster aufgetaucht sind)

Diese Contracts zählen nicht gegen den Salary Cap oder dem 53-Spieler-Limit. Wirklich aktiv werden sie erst zu Beginn der neuen Saison, zu dem Zeitpunkt dürfen die Teams bis zu 90 Spieler unter Vertrag haben.

Vom Gehalt her, verhalten sich die reserve/future contract wie normale Verträge. es gelten z.B. die Veteranen Mindestsummen. In der Regel wird aber dann auch nicht mehr gezahlt, garantierte Summen gibt es nicht.

Falls die Dolphins sich also irgendwann entscheiden, Davis nicht zu behalten, war es das dann (erstmal) für ihn.

Die Chancen für Davis zur neuen Saison für die Dolphins auf dem Feld zu stehen sind sehr sehr gering, aber es ist trotzdem ein großartiger Erfolg für Tyler und natürlich für die GFL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.